5 Gründe, warum sich keiner zu deinem Event anmeldet

Hast du dich schon einmal gefragt, warum sich ‘keiner’ zu deinem Event anmeldet? Es mag banal klingen, doch hier sind 5 häufige Gründe dafür – und wie du sie besser löst.

Event-Anmeldung
Event-Anmeldung

Du startest zu spät die Registrierung

Auch wenn der Trend zu immer kurzfristigeren Anmeldungen geht, der Terminkalender deiner Teilnehmer ist voll. Tendenz steigend. Das liegt auch daran, dass deine Konkurrenz nicht schläft und ebenfalls Veranstaltungen anbietet. Sende daher stets ein “Save the Date” für dein Event und öffne das Anmeldeportal so früh wie möglich. Am besten ein Jahr im Voraus.

Du nutzt den falschen Verteiler für deine Einladungen

In Zeiten von DSGVO ist es gar nicht so einfach, ordnungsgemäß an die richtigen Adressen heranzukommen. Deshalb hast du vielleicht nur die info@-Adresse. Oder du schreibst postalisch ‘die Geschäftsleitung’ oder ‘den Vertrieb’ an.
Besser: Sammle relevante E-Mail-Adressen auf DSGVO-konformen Wege ein. Zum Beispiel über einen Newsletter für dein Event.

Deine Webseite ist nicht Benutzerfreundlich

Oder auf neudeutsch: Sie hat einfach eine schlechte UserExperience (UX). Hinterfrage dich kritisch: Sind alle Basics für dein Event drauf? Ich sehe häufiger, dass Veranstalter weder auf der Startseite noch in den Tiefen ihrer Website nicht einmal das Datum oder den Ort angeben.

Bitte einfach einmal einen Dritten, deine Event-Website kritisch anzusehen oder probiere das LIFT-Modell aus.

Dein Programm ist einfach frontal

und sieht meist so aus:

Grußworte Hausherr
Begrüßung Redner 1, 2 oder mehr
Frontale Keynote
Kaffeepause
als Workshop getarnter frontaler Vortrag 1 und 2
Pause
Podiumsdiskussion – gern männlich besetzt und mit mehr als 4 Diskutanten, die kaum diskutieren – weder miteinander noch sich wirklich kritisch äußern
Zusammenfassung und Ende

Das ist sowas von langweilig und abschreckend. Probier doch einfach einmal ein paar andere Eventformate aus.

frontaler Vortrag auf einem Event
frontaler Vortrag auf einem Event

Deine Einladungstexte schrecken ab

“Interessenten werden gebeten ihre Interessensbekundung bis spätestens … bei eventname@veranstalter.com einzureichen”. Passiver geht’s kaum. Würdest du dich da angesprochen fühlen?

Mindestens genauso furchtbar sind die langen Einleitungen wer alles zum Kreise der Veranstalter des Events gehört. Würdest du deshalb zu einem Event gehen? Oder interessiert dich vielleicht doch viel mehr der Inhalt und das Networking? Dann sag’s doch einfach auch deinen potenziellen Teilnehmern. Am besten in einer einfachen Sprache.

Klingt das alles zu banal für dich? Dann bist du wahrscheinlich auf einem sehr guten Wege und deine Events füllen sich ‘von allein’. Falls du dich wiedererkannt hast, weißt du nun, was du noch verbessern könntest. Oder mit welchen Argumenten du zu deinem Chef oder deinem Auftraggeber gehen kannst.

#eventprofs 5 Gründe, warum sich keiner zu deiner Veranstaltung anmeldet ... 😱 und wie du das ändern kannst ✅ Klick um zu Tweeten
Wen könnte das noch interessieren? Sag's weiter oder speicher es für später:
5 Gründe, warum sich keiner zu deinem Event anmeldet

Ein Gedanke zu „5 Gründe, warum sich keiner zu deinem Event anmeldet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.