Die beste Plattform für Online-Events und Online-Messen ist …

„Was ist eigentlich die beste Plattform für Online-Events?“ oder „Welches ist die beste digitale Kongressplattform?“ und „Können Sie uns eine Plattform empfehlen, die Sie besonders gut finden?“. Solche und ähnliche Fragen erreichen mich ziemlich häufig und ich kann die Fragen auch gut nachvollziehen. Doch so einfach ist’s eben nicht. Denn die Frage ist zu unspezifisch. Es ist so, als würde ich dich fragen, welcher Urlaubsort, welches Restaurant oder welches Auto die besten sind. Ohne, dass du weißt, welche Präferenzen ich habe, kannst du mir kaum einen spannenden Urlaubsort, das passende Restaurant oder ein geeignetes Auto vorschlagen. Und genau so ist’s auch mit der besten Plattform für Online-Events. Deshalb gibt es nicht DIE Beste. Alles was es gibt, ist eine Plattform oder ein Mix aus Tools und Lösungen, die zu deinem Vorhaben passen.

die beste Plattform für Online-Events
die beste Plattform für Online-Events

Die beste Plattform für Online-Events mit Blick auf die DSGVO

Nicht einmal diese Frage lässt sich eindeutig beantworten. Allerdings gibt es Spielregeln und Empfehlungen, denen du folgen kannst. Datenschützer empfehlen häufig diese Vorgehensweise bzw. Auswahl:

  • bevorzuge einen Anbieter aus Deutschland oder der EU,
  • am besten einen, der die Daten innerhalb Deutschlands oder der EU hostet,
  • wählst du einen außerhalb der EU prüfe, ob die EU ein angemessenes Datenschutzniveau festgestellt hat,
  • oder ob es Standardschutzklauseln gibt,
  • bevorzuge ein Tool, bei dem du Einstellungen für den Datenschutz vornehmen kannst,
  • das ist oftmals erst in der Business-Version und nicht in der Gratisversion möglich,
  • wähle Dienste, die Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind,
  • nimm Tools, deren Zugang über Passwörter schützen kannst,
  • halte dich an den Grundsatz der Datensparsamkeit,
  • schließe einen Auftragsverarbeitungsvertrag
  • und beachte sämtliche Regeln der DSGVO, die ihr spätestens im Mai 2018 umgesetzt habt.

Was Datenschützer sagen

Allerdings gibt es auch unter den Datenschützern keine klare Aussage zu konkreten Tools. Bei manchen ist Zoom erlaubt – auch in Banken oder Behörden. Und bei anderen steht Zoom auf der schwarzen Liste. Wiederum andere erklären MS Teams für geeignet. Aber auch bei diesem Tool scheiden sich die Geister. Dann gibt es wieder welche, die sagen, solange der Anbieter in Deutschland sitzt, unterliegt er auch direkt der DSGVO. Dieser Aussage folgend, könntest du getrost Plattformen oder Videokonferenz-Tools wie wonder oder EventMobi nutzen. Beide hosten ihre Daten jedoch nicht in der EU und erfreuen sich dennoch wachsender Beliebtheit und Verbreitung – auch in Deutschland, auch bei Behörden.

Übrigens, das sind die Tools und Dienste, die in den USA gehostet werden und die wonder nutzt: AWS, Google Fonts, Twilio, Agora, Digitalocean, Webflow, Stich Data, Reply.io, Google Suite, Hubspot, Prefinery. Alles einsehbar in der Datenschutzerklärung, die ich dir in der Übersicht der Videokonferenz-Tools unter wonder verlinkt habe. 

Wer wo seine Daten hostet

Wer seine Daten wo hostet und wo seinen Unternehmenssitz hat, erfährst du entweder in der Übersicht der Videokonferenz-Lösungen oder im ebook „So organisierst du Online- und Veranstaltungen„. Beachte dabei, dass einige Plattformen für dich auch einen Serverumzug nach Deutschland vornehmen. Außerdem kannst du dir durch die Integration einer Videokonferenz-Lösung aus einem Drittland in eine Plattform aus der EU deine DSGVO-Konformität möglicherweise „selbst zerschießen“.

die beste Plattform für Online-Events: DSGVO-konform UND Serverstandort Deutschland
die beste Plattform für Online-Events: DSGVO-konform UND Serverstandort Deutschland

Die beste Plattform für Online-Events mit Networking

Ja, es gibt die ein oder andere Plattform für Online-Events, die mehr Features fürs Networking integriert hat als andere. Doch auch hier stelle ich dir die Frage: Was genau brauchst und suchst du? Wie willst du das Networking umsetzen? Über 1:1 Textchats oder lieber über 1:1 Videochats? Und sollen die vorab terminiert werden oder lieber spontan entstehen können? Oder möchtest du ein Networking-Karussell umsetzen?

Vielleicht denkst du beim Stichwort Networking allerdings auch an ein integriertes Matchmaking. Dafür jedoch müssen deine Teilnehmer Daten rausrücken, d.h. auch Interessen bei der Anmeldung angeben. Das ist ein Aspekt, den viele Eventplaner dann doch kritisch sehen und lieber gleich verwerfen. Du siehst, Networking ist nicht gleich Networking. Dennoch ein paar konkrete Tipps für deine Orientierung. Die Aufzählungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

1:1 Videochats – integriert in der Plattform für Online-Events

1:1 Videochats als Networking-Karussell

1:1 Videochats als Speed-Networking

Speednetworking mit der virtuellen Event-Plattform whova
Speednetworking auf der Event-Plattform whova
Speednetworking mit der virtuellen Event-Plattform whova
Speednetworking auf der Event-Plattform whova
previous arrow
next arrow
 

Matchmaking – integriert in der Plattform für Online-Events

Matchmaking als Stand-Alone-Lösung bzw. Add-On

Videosessions für kleine Gruppen = virtuelle Tische

Networking auf Online-Events mit introvoke
Networking auf Online-Events mit introvoke

Networking in Audio-only Räumen

Getriggert vom Clubhouse-Hype gibt es mittlerweile auch virtuelle Event-Plattformen, die „Audio-only“ Räume anbieten. Beispielsweise:

  • swapcard
Audio-only Roundtable bei swapcard
Audio-only Roundtables bei swapcard

 

Die beste Plattform für Online-Messen mit vielen Ausstellern

Grundsätzlich eignet sich eine standardisierte Lösung für die Präsentation vieler (Unter-)Aussteller besser als eine individuelle Lösung. Letztere passt oftmals – nicht immer – besser zu Corporate-Events. D.h. ein Unternehmen präsentiert ausschließlich eigene Produkte und Services.

Schau dir außerdem Demo-Events deiner bevorzugten Plattform für Online-Messen an. Wie sieht es aus, wenn dort mehr als 20 Unternehmen gelistet sind? Kannst du die Ausstellerliste filtern und nach eigenen Begriffen durchsuchen? Dann spricht das schon einmal für diese Plattform.

Überlege dir außerdem, ob du eine 2D- oder eine 3D-Optik bevorzugst und ob es Avatare geben soll oder nicht.

Plattformen ohne visualisierten Messestände

  • Airmeet
  • b2match
  • baldaja CONNECT
  • Brella
  • colada.sessions
  • congreet
  • Conventex
  • Converia
  • converve
  • Cvent
  • evenito
  • EventMobi
  • evenTwo
  • HelloSpaces (Events66)
  • glisser
  • GRAYCON
  • Grip
  • Hopin
  • hubb
  • Hubilo
  • Let’s Get Digital – Event Insight
  • mingle.cloud
  • Mobile Event App by plazz AG
  • SCOOCS
  • smartdigital24
  • SpotMe
  • swapcard
  • talque
  • ticketareo
  • Townscript
  • Veel
  • veertly
  • VOE – Virtual Online Event
  • Whova
  • zummit

2D-Plattformen mit visualisierten Messeständen

  • EXPO-IP
  • INXPO von Intrado
  • Fusion Fairs
  • Mobile Event App by plazz AG
  • Vconfex
  • vivenio

3D-Plattformen mit visualisierten Messeständen

Plattformen mit Avataren

  • exVO von allseated
  • IDE-x von btl-x
  • lava virtual

Die beste Plattform für Online-Veranstaltungen mit geringem Budget

Die beste Plattform für Online-Events mit geringem Budget ist eine Videokonferenz-Lösung. Manche davon, z.B. spatial.chat oder wonder.me ähneln einer Online-Plattform schon ein wenig. Andere sind wirklich eine klassische Videokonferenz und eignen sich auch dafür. Für den Austausch in kleinen Gruppen. Soll’s größer werden, gibt es von fast allen Videokonferenz-Tools eine Streaming-Lösung. Hast du ein geringes Budget, entwickle und veröffentliche dein Programm auf deiner Event-Website und verlinke von dort auf die einzelnen Online-Sessions. Oder starte dein Event gleich in einem einzigen Videokonferenz-Tool.

Möchtest du einen Stream und Breakout-Sessions umsetzen, brauchst du oftmals 2 unterschiedliche Pakete der Anbieter. Eben das eine für den Stream und das andere für die klassische Videokonferenz.

Lösungen wie spatial.chat oder wonder.me können bereits beides in einer Plattform umsetzen.

Preis/Leistung versus Stabilität

Bedenke bei der Auswahl einer Plattform oder einer Videokonferenz-Lösung das Preis-Leistungsverhältnis. Oder klarer ausgedrückt: Greifst du auf eine kostenfreie Variante zurück, kannst du keine einwandfreie Performance (Stabilität) erwarten. Das gilt auch für open-source-Lösungen wie jitsi. Versteh mich nicht falsch, aber wenn du kein Geld fürs Hosting der jitsi-Lösung ausgibst, kannst du auch keine besondere Zuverlässigkeit erwarten. Ich selbst nutze jitsi gern. Aber nur im kleinen Rahmen (zu zweit, zu dritt) oder bei größeren Events gehostet auf einem eigenen Server – eben wegen der Performance.

Tools für Videokonferenzen, Online-Meetings und Web-Seminare und Online-Events
Tools für Videokonferenzen

Die beste Plattform für Online-Events mit Event-Know-how

Auch hier kommt es wieder darauf an, was du genau suchst und brauchst. Soll es lieber ein Anbieter sein, der bereits vor Corona Event-Erfahrung hatte und Event-Apps angeboten und umgesetzt hat? Oder suchst du einen, der sich mit Teilnehmermanagement auskennt?

Anbieter, die eine Event-App oder eine Teilnehmerregistrierung umsetzen können, findest du im Blogbeitrag „Eventmanagement-Software im Vergleich“ oder im ebook „So findest du die perfekte Software für dein Eventmanagement„.

Oder brauchst du eine Plattform, die aus der Hand einer Agentur mit kreative Ideen kommt? Wähle dann eher Anbieter, die bereits vor Corona als Eventagentur tätig waren. Beispielsweise:

Die beste Plattform für individuelle Online-Events

Du möchtest lieber eine ganz eigene Online-Welt zusammenstellen (lassen)? Dann ist vermutlich eine Individuallösung für dich die beste Alternative. Die hier genannten variieren in ihrem Leistungsspektrum, Lösungsansatz und Budgetrahmen sehr stark von einander. So ist beispielsweise die Lösung cuenect von cueconcept eine, die sich für virtuelle Showrooms großer Unternehmen eignet. Hier ist kein Platz für Unteraussteller oder für ein klassisches Online-Konferenz-Konzept. Wogegen du bei ray.seven oder dem Proske Virtual Venue durchaus mehrere Aussteller einbinden kannst.

Anbieter, die eine Plattform für Online-Events für dich konfigurieren

Vielleicht geht’s dir bei der Frage „nach der besten Plattform“ jedoch um Full-Service statt Self-Service. D.h. du möchtest die Online-Plattform von einem Spezialisten für dich konfigurieren und befüllen lassen. Manche davon bringen mehr IT-Know-how mit, andere mehr Event-Know-how.

Dann kannst du Anbieter wie diese wählen:

Plattformen für Online-Konzerte

Sehr bekannt sind gestreamte Konzerte über YouTube und Co. Allerdings gibt es auch hier bereits Anbieter, die sich darauf fokussiert und spezielle Features entwickelt haben, z.B.:

Fazit

Es gibt nicht die eine bzw. beste Plattform für Online-Events. Vielmehr musst du vorab definieren, was du brauchst und was nicht. Erst dann kannst du eine geeignete finden. Außerdem solltest du dir bewusst sein, dass es wirklich Geschmackssache ist; z.B. mit Blick auf das Design). Und dass es die eierlegende Wollmilchsau nicht gibt.

 

#eventprofs Du musst vorab definieren, was du brauchst und was nicht. Erst dann kannst du eine geeignete Lösung für deine virtuellen Events und Messen finden. Klick um zu Tweeten

 

 

Die beste Plattform für Online-Events und Online-Messen ist …
Markiert in: