Event-Marketing mit LinkedIn – mehr Power für deine Sichtbarkeit

Event-Marketing mit LinkedIn wird immer wirkungsvoller, denn das Businessportal LinkedIn erfreut sich wachsender Beliebtheit. Willst du also deine B2B-Events über Social Media vermarkten, ist LinkedIn ein hervorragender Kanal. Auch für Zielgruppen in der DACH-Region. Wie du dich selbst auf LinkedIn sichtbarer machst und wie du ein Event dort einstellst, habe ich dir bereits in diesen Blogartikeln vorgestellt:

Jetzt legt LinkedIn mit interessanten Features nach. Davon profitieren sowohl die Reichweite deiner (Online-)Events als auch die deiner eigenen Posts. Das ist neu:

Event-Marketing mit LinkedIn | Boost Feature
Event-Marketing mit LinkedIn | Boost Feature | © LinkedIn

 

Neue Features für Event-Marketing mit LinkedIn

Außerdem führt LinkedIn zwei neue Features für virtuelle Events ein:

  • Event Ads
  • Event Analytics

Das neue Anzeigenformat „Event Ads“ von LinkedIn hilft dir bei der Vermarktung deiner Events und erscheint direkt im LinkedIn-Feed deiner Zielgruppe. Damit kannst du wichtige Veranstaltungsdetails wie Datum, Uhrzeit und Anmeldemöglichkeiten hervorheben. Außerdem erfahren LinkedIn-User gleichzeitig, ob ein gemeinsamer Kontakt Interesse an der Teilnahme an deinem Event bekundet hat.

Mit diesen „Event Ads“ kannst du sowohl die organische Reichweite als auch das Engagement sowie die firmenbezogene Zusammensetzung der Event-Teilnehmer messen –  mit den neuen Feature „Event Analytics“.

Als Eventplaner erhältst du so einen Überblick darüber, wie viele LinkedIn-Mitglieder auf deine Anzeige geklickt oder sie gesehen haben. Außerdem erfährst du, wie viele sich für deine virtuelle Veranstaltung angemeldet haben.

Achtung:Das gilt nur für die Anmeldung zu virtuelle Events direkt auf LinkedIn, also für LinkedIn-Live. Natürlich kannst du auch jedes andere Event von dir bei LinkedIn einstellen. Allerdings melden sich dann nach meiner Erfahrung deutlich weniger Personen auch in deinem Registrierungstool an und die Event-Analytics greifen dann auch nicht mehr.

LinkedIn Live
LinkedIn Live | © LinkedIn

Neu: Custom Streaming und Mobile Page Analytics für LinkedIn-Live

Im vergangenen Jahr sind die LinkedIn Livestreamings im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 400 % gestiegen – kein Wunder. Deshalb erweitert LinkedIn seine Features an an dieser Stelle.

Page Analytics Mobile | Event-Marketing mit LinkedIn

Custom Streaming

Nun führt LinkedIn das „Custom Streaming“ ein, mit du dem über bekannte Streaming-Tools live streamen kannst. Dazu zählen heute bereits Zoom, WebEx, OBS und künftig auch Microsoft Teams.

Mobile Page Analytics

Möchtest du den Erfolg deiner Livestreamings messen, kannst du das jetzt auch unterwegs erledigen. Mit den neuen „Mobile Page Analytics“ erhältst du alle Informationen, die du auch schon auf dem Desktop einsehen kannst. Dazu gehören Besucher-, Follower- und Content-Informationen – inklusive der organischen und der „geboosteten“ Inhalte.

Weitere Tipps und Links:

organische Posts mit großer Reichweite nutzen

Auch den organischen Posts deines Unternehmens-Accounts kannst du zu mehr Sichtbarkeit und Reichweite verhelfen – mit einer Bezahloption. D.h. aus dem Post wird eine Werbeanzeige.

Das ist vor allem dann für dich spannend, wenn deine Beiträge noch zu selten gesehen, kommentiert oder geklickt werden. Wenn du mit deinem Account also bislang zu wenig Follower hast oder noch zu wenig Interaktionen hervorrufen kannst.

Welchen Beitrag solltest du überhaupt boosten? Ganz klar: Einen, der jetzt schon eine sehr große Reichweite oder Beliebtheit hat. Denn das ist ein klares Zeichen dafür, dass du bei diesem Posting alles richtig gemacht hast. Inhalt und Bild bzw. Video sind so stimmig, dass jetzt schon viele deiner Follower darauf reagiert haben. Nimm also unbedingt ein Posting, das schon funktioniert. Anderenfalls versenkst du Geld für Dinge, die du noch hättest optimieren können.

Tipp: Wie du die Sichtbarkeit deiner organischen Postings zuvor erhöhst.

Reicht dir das nicht aus und du möchtest schon jetzt mehr Reichweite und Sichtbarkeit, kannst du das mit der neuen kostenpflichtigen „Boost“-Funktion ändern.

So „boostest“ du deinen Beitrag

Event-Marketing mit LinkedIn Boosting

  • Rufe den Beitrag auf, den du sichtbarer machen möchtest.
    Übrigens: Schon mal „geboostete“ Beiträge kannst du nicht nochmal auswählen.
  • Klick auf „Boosten“ oberhalb deines Beitrags.
    Anschliend öffnet sich die Seite „Beitrag boosten“.
  • Wähle über das Dropdown-Menü ein Ziel aus.
  • Anschließend wählst du aus dem Dropdown-Menü die Art der Zielgruppe für deine Kampagne aus.
    Profilbasiert: Wähle die Kriterien für deine Zielgruppe naus Job-Senioritäten, Job-Funktionen oder Unternehmensbranchen aus.
    Interessenbasiert: Wähle die Zielgruppenkriterien aus Mitgliedergruppen aus.
    LinkedIn Audience-Vorlage: Wähle eine LinkedIn Audience-Vorlage mit voreingestellten Targeting-Optionen.
  • Wähle die Profilsprache deiner Zielgruppe.
  • Füge die Standorte deiner Zielgruppe hinzu.
  • Wähle je nach gewähltem Audience-Typ weitere Targeting-Kriterien aus oder schließe diese aus.
  • Bestätige die erweiterten Optionen für „automatische Zielgruppenerweiterung“ und „LinkedIn Audience Network“.
  • Lege ein Tagesbudget und einen Zeitplan fest.
  • Wähle ein Anzeigenkonto zur Abrechnung aus.
  • Klick auf „Boost“.

LinkedIn hat dafür auch einen „Best Practices Guide“ herausgegeben sowie einen Online-Ratgeber zum „Boosting„.

Fazit

Event-Marketing mit LinkedIn ist vor allem für dich dann interessant, wenn deine Zielgruppe sich auf diesem Business-Netzwerk aufhält. Dafür gibt’s von LinkedIn folgende neue Features: Event Ads, Event Analytics, Custom Streaming und Mobile Page Analytics.

Nutzt du „LinkedIn Live“ für deine Online-Events, Webinare oder Livestreamings sind auch die darauf zugeschnittenen „Event Ads“ spannend. Aber Achtung: Bewirbst du externe Events, kann es sein, dass du auf dem Weg von LinkedIn zu deinem eigenen Registrierungstool Interessenten verlierst.

 

 

 

 

 

 

Event-Marketing mit LinkedIn – mehr Power für deine Sichtbarkeit