Event Reportage: Macht dein Event noch sichtbarer

Dank einer professionellen Event Reportage bringst du dein Event auch in die Online-Welt. Vor allem in die Sozialen Medien. Am besten mixt du die verschiedenen Social Media Kanäle dafür. Twitter eignet sich super fürs schnelle Verbreiten von vielen Nachrichten inklusive Fotos oder Kurzvideos von deinem Event. Auch die Stories von Instagram sind dafür super. Auf LinkedIn kannst du auch sehr gut deine Fotos oder Videos einstellen. Vor allem dann, wenn deine Zielgruppe im B2B unterwegs ist. Facebook eignet sich trotz aller Skandale immer noch für gute Reichweiten. Allerdings fast nur noch, wenn du dafür zahlst. Oder wenn dein Video so irre gut ist, dass es of geliked, kommentiert und geteilt wird. Was ist eigentlich eine Event Reportage? Wer macht so etwas und warum brauchen wir das überhaupt? Event-Reporterin Martina verrät es dir in diesem Interview und lässt dich hinter die Kulissen ihrer Arbeit blicken.

Wie bist du darauf gekommen, Event-Reporterin zu sein?

Martina Troyer | Event Reportage
Martina Troyer, Event Reporterin | © Teresa Rothwangl

Das fing bereits vor über 8 Jahren an. Da hatte ich das Event- & Lifestyle-Magazin gegründet. Auch mein Mann Alexander war damals schon mit im Boot. Wir berichteten von Parties und Events im Rheinland.

Er machte als Eventfotograf die Fotos. Ich führte Interviews mit Teilnehmern und Gästen und machte Umfragen. Damals noch mit Block & Stift oder dem IC RECORDER von Sony. Der konnte schon mp3-Dateien aus den Aufnahmen generieren.

Was wir uns damals schon wünschten war live von Events zu berichten, also eine Event Reportage zu machen. Da steckte die Technik aber noch in den Kinderschuhen. Die Social Networks hatten noch keine Live-Videofunktionen. Uploads waren meist auch total langwierig, wenn wir im Nachhinein Videos posten wollten.

Für das Magazin schrieb ich dann einige Zeit nur zwischendurch. Mein Geld verdiente ich als freie Online-Redakteurin und mit Social Media & PR Beratungen.

Die Technik entwickelte sich weiter. Plötzlich gab es die Möglichkeiten von denen wir früher nur träumen konnten. Freunde von uns brachten uns dann 2017 auf die Idee, die Event Reportage von damals mit der Technik von heute wieder aufzugreifen. Wir gründeten TT Event Media & Verlag und wurden zum ‚Team der Event-Reporterin’.

Seitdem sind wir auf Messen und Veranstaltungen unterwegs. Als mobiles Reporterteam machen wir Video- & Social Media Reportagen. Unsere Kunden sind Unternehmen, Agenturen und Veranstalter.

Warum brauchen wir in der Eventbranche solch eine Event Reportage wie die von dir? Könnte das jeder Veranstalter nicht auch in Eigenregie übernehmen?

Natürlich kannst du als Eventmanager oder Marketingmitarbeiter eine Event Reportage auch in Eigenregie übernehmen. Allerdings haben wir beobachtet:

Bei Messen ist die Eventkommunikation oft Aufgabe vom Marketing- oder Vertriebsteam. Meist hat der Vertrieb aber schon genug zu tun. Vom Marketing ist oft niemand vor Ort. Wenn also die Zeit fehlt oder Profis gebraucht werden springen wir ein.

Wir sorgen mit unserem journalistischen Hintergrund für professionell geführte Interviews. So bringen wir zum Beispiel die Teams vor Ort mit ihren Kunden ins Gespräch. Das zeigt, wie kompetent die Teams sind. Und den Geschäftspartnern oder Gästen am Messestand gefällt das auch sehr gut.

Wenn Unternehmen ihre Eventkommunikation inklusive Event Reportage komplett in Eigenregie übernehmen wollen, helfen wir gerne dabei. Wir schulen direkt in den Unternehmen und unterstützen die Mitarbeiter rund um die notwendige Technik. Dabei üben wir mit den Teams Interviews professionell zu führen und vermitteln das Storytelling.

#eventprofs Natürlich kannst du als Eventmanager oder Marketingmitarbeiter das Eventreporting auch in Eigenregie übernehmen. Doch seien wir ehrlich - die meisten haben darfür gar keine Zeit. Klick um zu Tweeten
Event Reportage live mit Martina Troyer
Event Reportage live mit Martina Troyer | © Teresa Rothwangl

In eurem Slogan heisst es “Sie haben das Event – wir liefern Ihnen Content fürs Web & Social Media!”. Was liefert ihr denn da genau?

Wir unterstützen schon vorher mit

  • Pressetexten,
  • Blogartikeln
  • oder Social Media.

Die Kommunikation fängt ja immer weit vor einem Event an. Bei der Veranstaltung selbst filmen wir für die Event Reportage und führen Interviews mit Teilnehmern oder Gästen.

Oft ‚kapern‘ wir auf Wunsch auch die Social Media Kanäle unseres Kunden für das Event.

Nach dem Event schreiben wir bei Bedarf

  • Blogbeiträge,
  • formulieren Texte für einen Newsletter
  • und bearbeiten die verschiedenen Filmsequenzen.

Außerdem produzieren wir Web- oder Unternehmensvideos aus vielen Einzelschnipseln. Je nach Wunsch für alle möglichen Social Media Kanäle. Die fertigen Videos oder Inhalte nutzen die Unternehmen dann für ihre Kommunikation. Am besten sogar mehrfach. Das erhöht die Aufmerksamkeit.

Häufig organisieren Eventplaner ja auch wiederkehrende Events. Dann sind sie meist froh, wenn es beim nächsten Mal schon Material für eine Event Reportage gibt. Auf das können sie so einfach zurückgreifen. Denn nach dem Event ist schließlich vor dem (nächsten) Event.

Event Reportage & Social Media

#eventprofs >Oft 'kapern' wir auf Wunsch auch die Social Media Kanäle unseres Kunden für das Event.< Sagt @EventReporterin Martina und verrät dir, wie du dank Event Reporting noch sichtbarer wirst. Klick um zu Tweeten

Wenn du dir deine typischen Kunden anschaust, wobei brauchen die meisten Unterstützung?

Unseren typischen Kunden fehlt meistens die Zeit, eine Event Reportage oder gar das ganze Event-Contentpaket selbst zu erstellen. Oft ist ihnen auch gar nicht bewusst, wie sie Inhalte optimal mehrfach verwerten können.

Viele staunen auch erst einmal, dass wir ohne großes Reporterteam und Technik daherkommen. Ohne riesige Kameras, Tonangeln und Kabelträger. Wir zeigen ihnen dann, in welcher Qualität wir heute mit modernen Smartphones und den richtigen Apps produzieren können. Wenn sie erst einen Beispielfilm gesehen haben, sind sie meist schnell von uns und einer Event Reportage überzeugt. Und bei Bedarf unterstützen wir sie eben dabei, das selbst zu lernen und für sich zu nutzen.

#eventprofs > Viele staunen auch erst einmal, dass wir ohne großes Reporterteam und Technik daherkommen. < Sagt @EventReporterin Martina und verrät dir mehr in diesem Interview. 👇 Klick um zu Tweeten

Wenn ich selbst losziehen möchte, wie fange ich mit einer Event Reportage an? Deine 3 besten Tipps für den Start sind:

Erstens: Ein Konzept zu haben ist gut – aber anfangen ist besser!

Zweitens: Üben, üben, üben. Es ist wichtig, dass du dir die Zeit nimmst und die Technik vorab ausprobierst. Stimme alles aufeinander ab, bevor es richtig losgeht.

Drittens: Für den Ton gibt es keine zweite Chance! Daher solltest Du auf ein ordentliches Zusatz-Mikro achten. Und darauf, welche Funktion der Ton bei deinem Video übernimmt.

#eventprofs > Für den Ton 🎙 gibt es keine zweite Chance! < Sagt @EventReporterin Martina und verrät mehr über Event Reporting hier im Interview. 👉 Klick um zu Tweeten

Was sind so die 3 größten Fehler bei einer Event Reportage, die du beobachtest?

Genau hier liegen meiner Meinung nach auch die größten Fehler:

  1. Viele verlieren sich in detaillierten Storyboards, obwohl sie die Location noch nicht kennen. Genaues Planen ist dann schwierig. Daher ist Improvisation als Herausforderung auch nicht zu unterschätzen. Wenn du also ein Perfektionist bist, werden selbst erstellte Event Reportagen für dich schwieriger sein, denn erstens kommt es anders, zweitens als man denkt…
  2. Ein guter Ton ist wichtig, denn da kannst du hinterher nur bedingt noch etwas korrigieren.
  3. Der Technik-Check vorab ist absolut notwendig: Hast du alle Störfaktoren am Smartphone ausgeschaltet? Ist die Linse sauber? Passt der Ton, das Mikro zur Aufnahmesituation?

Worauf dürfen sich meine Leser in Zukunft von dir freuen?

Bei uns im Blog starten wir in diesem Jahr mit einer Interview-Reihe. Wir stellen spannende Menschen aus unserem Netzwerk rund um Events und Kommunikation vor. Außerdem wird es Tipps rund um Event Reportagen geben:

  • Wie führe ich professionelle Interviews?
  • Worauf kommt es beim Filmen an?

Dazu geben wir unsere Erfahrungen weiter und freuen uns, wenn das vielleicht auch für andere ein spannendes Thema ist.

Wir sind hier auf einem Blog für digitale Tools für Eventmanager: Mit welchen arbeitest du besonders gern?

Mein Lieblingstool ist Lumafusion. Diese App ist perfekt für den Videoschnitt direkt auf dem Smartphone.

Am Anfang wirkt zwar alles etwas klein und fummelig. Aber mit etwas Übung gelingen dir sehr gute Videos.

Prima gefällt mir, dass ich mehrere Tonspuren, tolle Übergänge und eine gute Auswahl an Bauchbinden und anderen Effekten nutzen kann. Die App ist kostenpflichtig, aber im Leistungsumfang auch ziemlich umfangreich. Wie gesagt, es ist wichtig, dass du übst! Und ein größeres Display (z.B. wie vom IPhone 8 Plus oder Samsung Galaxy Note 9) erleichtert dir stark die Arbeit. Für mobile Reporter ist sie meiner Meinung nach eine großartige Erleichterung.

Über die Interviewpartnerin

Die freie Online-Redakteurin Martina Troyer und Ehemann & Eventfotograf Alexander Troyer sind zusammen das Team der ‘Event-Reporterin’. Beide sind bereits seit vielen Jahren selbständig im Bereich Kommunikation und Berichterstattung von Events tätig. Seit 2017 bieten die beiden gemeinsam Event- & Live-Kommunikation an. Mit Messe-, Event- & Social Media Reportagen für Unternehmen aus Kunst, Kultur und Wirtschaft.

Event Reportage von Martina und Alexander Troyer
Event Reportage von Martina und Alexander Troyer | © Teresa Rothwangl

 

Event Reportage: Macht dein Event noch sichtbarer
5 (100%) 2 vote[s]
Wen könnte das noch interessieren? Sag's weiter oder speicher es für später:
Event Reportage: Macht dein Event noch sichtbarer

3 Gedanken zu „Event Reportage: Macht dein Event noch sichtbarer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.