Fitnesspausen auf Online-Events

Stundenlanges rumsitzen ist sowohl langweilig als auch schlecht für deinen Körper. Während wir auf Offline-Events noch irgendwie zu ein bisschen Bewegung kommen, sieht das bei Online-Events noch trauriger aus. Der Weg zur Küche oder zum WC ist im Büro oder im Home Office meist deutlich kürzer als in Tagungslocations. Deshalb sind Fitnesspausen auf Online-Events umso wichtiger – für dich und für deine Teilnehmer.

Wie viel Fitnesspausen sollten’s sein?

Bestimmt hast du auch schon von der Abbrecherquote bei Online-Events gehört. Also die Quote derer, die bei virtuellen Events den Browser oder die Applikation schließen. Diese Quote schießt nach ungefähr einer Stunde deutlich in die Höhe. Das habe ich auch beim Event Manager Forum deutlich beobachten können. Besser gesagt, hat das die Event-Regie mir verraten.

Baue aus diesem Grund spätestens nach einer Stunde eine Pause ein – entweder eine Fitnesspause oder eine, bei der deine virtuellen Teilnehmer mal kurz etwas essen oder trinken können. Denke daran, ihnen mitzuteilen, wann ihr euch alle wieder vor den Bildschirmen trefft. Du kannst das auch über Push-Notifications in einer Event-App oder deiner Event-Plattform rausschicken.

Gesunde Snacks und gesunde Getränke während der Fitnesspausen

Ermutige deine Teilnehmer ruhig, etwas Gesundes zu sich zunehmen. Dafür könntest du auch OnlineEventBoxen mit Fitnessriegeln oder gesunden Getränken versenden. In so einer BIO Vital Box sind beispielsweise Lemon Grass Ice-Tee oder eine Saftschorle, ein energiespendender Kaffee, ein fruchtiger Smoothie, ein kerniger Frucht-Müsli-Riegel oder eine edle Nussmischung.