Fourgreen TV: Die TOP 3 Tipps für attraktives LiveStreaming

[Sponsored Post] Hast du dich mal gefragt, warum viele Online-Sessions recht langweilig rüberkommen? Selbst wenn Profitechnik dahinter steckt? Ein Grund: Weil die Referenten und Veranstalter sich noch viel zu wenig mit den Basics der Bildgestaltung beschäftigt haben. Mussten wir ja auch bislang auch nicht. Meist haben das bei Präsenzevents ein professioneller AV-Dienstleister, Bühnengestalter, Spezialist für Dramaturgie o.ä. Profis übernommen. Online ist das alles ein wenig anders. Viele senden aus ihrem eigenen (Home-)Office und beachten daher die Basics einer guten Bildgestaltung nicht. Was sich dahinter verbirgt und wie du es ganz einfach in deine Online-Events umsetzen kannst, erfährst du in diesem Beitrag – von Michael Reischer, Produzent, Broadcaster, Livestreamer und Regisseur bei Fourgreen TV.

Übrigens: Als als ambitionierte Hobbyfotografin kann ich den Tipps von Michael Reischer nur zustimmen. Es macht DEN Unterschied zwischen einem spannenden Bild/Video und einer 0815-Aufnahme aus.

Die wichtigsten Grundlagen der Bildgestaltung

Bevor du dich mit Kameras, Licht und Ton beschäftigst, informiere dich über die Basics der Bildgestaltung. Egal ob du aus dem (Home-)Office sendest, deine Referenten briefst oder mit deinem AV-Dienstleister über das Sendebild sprichst – mit diesem Basiswissen bist du gleich einen Schritt weiter.

Diese Grundlagen der Bildgestaltung solltest du für gelungene Bild- oder Videoaufnahmen für deinen LiveStream kennen:

  • Einstellungsgrößen,
  • Perspektiven,
  • Bildaufbau sowie
  • den gesamten Look.

Kenne und nutze die gängigsten Einstellungsgrößen für Bilder und Videos

Bildgestalter kennen 7 bzw. 8 Einstellungsgrößen die bei der Produktion zum Einsatz kommen:

  • Panorama,
  • Totale,
  • Halbtotale,
  • Amerikanisch,
  • Halbnah,
  • Nah,
  • Groß und
  • Detail.

Warum brauchen wir all diese Einstellungsgrößen? Damit wir einen Film oder ein Video dynamischer produzieren und wirken lassen können. Nichts ist langweiliger als permanent derselbe Schnitt, d.h. Bildausschnitt. Auch deshalb wirken viele Webinare oder Online-Events so ermüdend – weil permanent der gleiche Ausschnitt zu sehen ist. Willst du also einen spannenden LiveStream produzieren, brauchst du unterschiedliche Szenen oder Sequenzen mit unterschiedlichen Einstellungsgrößen.