Graphic Recording – deine perfekte Eventdokumentation

Du willst, dass dein Event nachhaltig im Gedächtnis bleibt? Dann ist Live Graphic Recording genau das Richtige für dich. Bei der Verarbeitung von visuellen Prozessen sind bis zu 75% (1) des Gehirns beteiligt. Eine hohe Beteiligung der Gehirnareale bedeutet eine hohe Aktivierung. Eine hohe Aktivierung führt zu einer hohen Erinnerung (2). Nicht ohne Grund finden wir im Straßenverkehr Schilder. Diese funktionieren schnell und zuverlässig. Aus diesem Grund arbeitet die Werbung mit visuellen Reizen. Sind Fluchtwege bebildert. Das Gehirn speichert in Bildern. Darum träumen wir visuell. Das kennen wir vom Vokabeln lernen. Wir erinnern uns mehr daran WO die Vokabel stand als WIE das Wort heißt. Wir erinnern Gesichter besser als Namen. Und das ist unabhängig davon, welcher Lerntyp wir sind.

Handgezeichnete Bilder haben den weiteren Vorteil, dass sie Emotionen im Menschen wecken. Eine extrem positive Erinnerung an dein Event. Und eine kostenfreie Verbreitung deiner Veranstaltungshighlights durch die Teilnehmer. Diese posten die Graphic Recordings nach dem Event auf allen möglichen Social Media Kanälen.

Du willst, dass dein Event nachhaltig im Gedächtnis bleibt? Dann ist Live Graphic Recording genau das Richtige für dich. #graphicrecording #livereporting #eventprofs #meetingprofs #MICE #Event #Dokumentation Klick um zu Tweeten

Wusstest du, dass sich viele von uns in der heutigen Informations- und Reizflut nach Sortierung sehnen? Wir wollen appetitlichen Häppchen. Deshalb ist die zweithäufigste Suchmaschine YouTube. Außerdem sind wir Menschen evolutionsbedingt darauf ausgerichtet, möglichst wenige Kalorien zu verbrennen. Das führt dazu, dass wir uns nur schwer zum Sport aufraffen können. Wir sehen uns lieber Filme an, als Bedienungsanleitungen zu lesen. Und das führt eben dazu, dass wir uns lieber Graphic Recordings ansehen, als Protokolle zu lesen. Gefilmte oder digitale Recordings sind somit das Sahnehäubchen für die Dokumentation. Und dazu habe ich heute einmal eine Profi Graphic Recorderin befragt: Nina Neef.

(1) Quelle: Paul King, Computational Neuroscientist
(2) Quelle: Wirtschaftslexikon Gabler

Wir sehen uns lieber Graphic Recordings an, als Protokolle zu lesen. Gefilmte oder digitale Recordings sind somit das Sahnehäubchen für die Dokumentation. #MICE #Dokumentation #nachhaltiglernen #eventprofs Klick um zu Tweeten

Nina Neef macht Graphic Recording

Nina, ich habe kürzlich deine Webseite entdeckt und bin begeistert. Ich wusste gar nicht, welches zeichnerische Talent du hast. Wie kam es dazu?

Wie vieles im Leben durch einen Zufall. Vor einigen Jahren entdeckte ich auf der Suche nach einem ortsnahen Schulungsanbieter Graphic Recording. Ich wollte Design Thinking Workshops anbieten und fand auf der Startseite des Anbieters einen Film. Der Geschäftsführer fasste eine Veranstaltung anhand seines Graphic Recordings zusammen. Das hat mich sehr gefesselt. Ich habe recherchiert und die “Bibel” der Branche gekauft: Das Sketchnote Handbuch von Mike Rohde. Das habe ich durchgearbeitet und mir autodidaktisch die Technik beigebracht.

Ich sage ja immer: Graphic Recordings, oder die kleine Schwester Sketchnotes, kann jeder lernen. Jeder, der das Haus vom Nikolaus zeichnen kann. Denn mehr brauchst du nicht. Sicherlich helfen mir meine jahrelangen Erfahrungen aus dem Marketing beim Strukturieren und Erfassen des Wesentlichen. Allerdings kannst du das Zeichnen visueller Notizen üben. Wie du auch das Spielen eines Instruments üben würdest.

Sketchnotes und Graphic Recording? Was genau machst du da?

so geht Graphic Recording liveGanz einfach erklärt: Ich zeichne was ich höre. Alternativ erstelle ich dir auch eine vorbereitete zeitgemäße Präsentation. Keine langweiligen vollgeschriebenen PowerPoint Charts. Keine unleserlichen hektischen Flips. Du erhältst von mir eine auf das Wesentliche reduzierte Präsentation. Diese erzeugt Freude beim Publikum und beim Präsentierenden. Die Inhalte sind in für das Gehirn schmackhafte Leckerbissen unterteilt. Und sie sind übersichtlich strukturiert. Das Handgezeichnete erweckt sehr positive Emotionen. Deinen Teilnehmern fällt die Erinnerung an das Gehörte leichter. Der Präsentierende kann überzeugender vortragen. Als Abrundung können die Teilnehmer die Inhalte per Handyfoto ganz einfach mit nach Hause nehmen und / oder online teilen. Sie können es in ihrem Alltag direkt implementieren. Schnell und effektiv.

Das klingt super! Endlich kein “Death by Powerpoint” mehr. Wie kann ich als Referent denn besonders erklärungsbedürftige Dinge meinem Publikum nahe bringen?

Beispielsweise mit Erklärvideos. Wir Menschen lieben Bewegtbild. Darum unterstütze ich dich mit meinen Erklärvideos. Nach einem jahrelang erprobten Ablauf des Video Prototypings sind meine Filme strukturiert. Ich empfehle Videos unter einer Minute Dauer. Das funktioniert. Meine Filme erhalten in kürzester Zeit ein paar Hundert Views. Auch schwierig scheinende erklärungsbedürftige Produkte lassen sich so einfach darstellen. Vor allem Startups nutzen diese Art der Produkterklärung sehr erfolgreich. Mein besonderer Zeichenstil erzeugt Emotionen, die wie beim Kindchenschema ablaufen. Du kennst sicherlich die Werbebilder mit Tieren oder Menschen mit Kulleraugen, niedlichen runden Gesichtern. Genau so funktionieren meine Erklärfilme. Der Zuschauer verliebt sich in das Produkt. Es entfacht sich Leidenschaft.

Endlich kein “Death by Powerpoint” mehr – dank Graphic Recording auf #Events. #MICE #meetingprofs #eventprofs #graphicrecording Klick um zu Tweeten

Erklärvideos habe ich schon des Öfteren wahrgenommen und sogar selbst schon einmal eine “low-budget”-Version aufgenommen. Speziell für Events bietest du allerdings live Graphic Recording an, richtig?

Ja genau. Beim Live Graphic Recording übersetze ich Inhalte simultan in eine Wort-Bild-Übersicht. Ich greife die Kernpunkte auf und erfasse sie per Illustration und Schrift. Das ist so wie bei einem Simultandolmetscher. Die Übersetzung eignet sich dann hervorragend für dein Gehirn, um sie schnell und mit großer Freude zu erfassen. Diese Leckerbissen verankern sich langfristig im Gedächtnis. Wenn wir uns an unsere erste Erfahrung im Leben erinnern, ist diese immer mit einer starken Emotion verknüpft. Genau das funktioniert auch mit meinen live Graphic Recordings. Sie verankern sich im Gedächtnis. Diese Live Graphic Recordings kannst du bei allen Gelegenheiten einsetzen, bei denen du Inhalte vermitteln möchtest. Zum Beispiel als visuelle Live-Dokumentation von Konferenzen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Meetings und Seminaren.

Graphic Recording begeistert

Entstehen deine Zeichnungen „nur“ auf Papier oder auch digital?

Ich erstelle Recordings auf Papier und digital auf dem iPad. Die digitalen Recordings kannst du auf deiner Veranstaltung bei dem Entstehen mit einem Beamer an die Wand projizieren. Oder diese auf Papier gut sichtbar im Raum platzieren. So kann dein Publikum die Inhalte einfacher erfassen. Beim iPad nutze ich die App ProCreate. Diese erstellt automatisch einen Zeitraffer-Film von der Zeichnung. Den passe ich anschließend in der Geschwindigkeit etwas an und hinterlege ihn mit Musik. So erhältst du einen fantastischen Eventfilm.

Faszinierend! So macht Event-Dokumentation wirklich Spaß. Wie schwierig ist Graphic Recording? Kann ich das auch lernen?

Meine Zuschauer sagen ganz häufig: “Aber ich kann gar nicht zeichnen!”. Und ich sage dann: „Doch, visuelle Notizen kann jeder erstellen.“ Darum gebe ich Workshops zum Thema „Visuelle Notizen“. Du brauchst nur die Grundformen: Dreieck, Kreis und Viereck. Das kannst auch du. Der Rest ist Übungssache. Und das macht so viel Spaß.
Es hilft dir, einfacher zu arbeiten, zu lernen, zu präsentieren und zu diskutieren. Du kannst so auch viel besser Erlebnisse festhalten, Urlaube planen, Einkaufslisten schreiben, Koffer packen uvm.
 Die meisten Menschen sind am Ende eines Kurses beseelt. Sie haben ihre Lust am Zeichnen wiederentdeckt. Und sie verstehen viel besser den unglaublichen Nutzen Inhalte visuell festzuhalten.

Schon erstaunlich, dass wir heutzutage so viel schreiben. Und sogar ganze Sätze auf PowerPoint-Folien finden. Warum lernen wir denn dank des Einsatzes von Bildern und Grafiken so viel besser?

Als Kinder haben wir zuerst (!) gezeichnet und dann (!) geschrieben. Das liegt in der Natur des Menschen. Darum gibt es auch Höhlenmalerei. Du kannst mit einfachen Kombinationen aus Dreieck, Quadrat und Kreis jede Information mit einer Metapher anreichern. Diese Eselsbrücken ermöglichen dir eine starke Verankerung der Botschaft im Gehirn – nachweislich.
 Das willst du doch auch bei deinen Events erreichen, oder? Mit visuellen Notizen kannst du Protokolle und Präsentationen erstellen, auf denen deine Teilnehmer auf einen Blick verstehen, worum es geht. Übrigens: Es macht wirklich viel Spaß so zu kommunizieren – dir selbst und den Zuschauern.

Eben nach dem Motto: Der Geist des Menschen ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer, das entfacht werden will. – Plutarch –

vorher nachher Präsentation beimGraphic Recording

Kann ich denn mit solchen Grafiken auch mein Event bewerben? Funktioniert das? Wird das angenommen oder ist das zu spielerisch?

Graphic Recording auf EventsSolche Grafiken eignen sich hervorragend, dein Event schnell und sympathisch anzukündigen. Mein Lieblingspart der Visualisierung ist die Suche nach der richtigen Metapher. Man glaubt es kaum, aber viele Kunden kommen aus Bereichen, in denen man Visualisierunge eher nicht erwartet. Gerade Anwälte und Steuerberater nutzen solche Visualisierungen sehr gern, zum Beispiel:

  • Flipcharts für Präsentationen,
  • DIN-A4-Illustrationsrahmen für Mandantenprotokolle,
  • Teamwerte auf DIN-A0-Plakaten,
  • Ablaufcharts für die interne Kommunikation
  • Grafiken, die Mitarbeiter zum bestmöglichen Miteinander motivieren.
  • IT Landschaften für das Dienstleister Briefing und vieles mehr.

Für Events eignen sich ebenfalls moderierte grafische Begleitungen, sprich: Graphic Facilitation. Willst du einen Graphic Facilitator suchen, hilft’s wenn dieser Marketingerfahrungen mitbringt.

Also nochmal nachgehakt: Warum brauchen wir auch bei Veranstaltungen visuelle Notizen? Wie lässt sich das auf Konferenzen, Kongressen, Tagungen, Seminaren & Co. einsetzen?

Wir brauchen Visuelles, weil:

  • wir uns damit in dem Dschungel der Informationen besser zurechtfinden
  • und unser Gehirn Bilder liebt.

Die Umsetzung ist ganz einfach. Dein Graphic Recorder bringt alles mit: Flipchart, Papier, Stifte und Kreppband oder auch ein iPad (für die digitale Visualisierung) und einen Adapter für den Beamer. Bin ich dein Graphic Recorder, brauche ich ein Plätzchen, von dem ich den Vortragenden gut sehen und hören kann. Auch sehr gerne direkt neben dem Speaker.

Am Ende des live Graphic Recordings brauche ich Wände oder Fenster für die Live Graphic Recordings oder eine Wand für die Beamerpräsentation des direkt fertigen Recording Films. Natürlich sind größere Papierformate möglich. So begeisterst du die Event Besucher. Bei mir sind übrigens immer alle Verbreitungsrechte inklusive.

interaktive Events dank Graphic Recording

Wann sollte ich auf jeden Fall einen Graphic Recorder wie dich bei meinem nächsten Event einsetzen?

Immer. Ich erlebe immer 100%-ige Begeisterung bei den Teilnehmern, den Speakern und den Veranstaltern.

Aha 😉 Und was ist der Mehrwert – also sowohl für die Teilnehmer als auch für mich als Veranstalter?

Du kannst das, was du mit deinem Event erreichen möchtest, ganz einfach und mit viel Freude durch Live Graphic Recordings umsetzen. Keine andere Dokumentationsform ist so effektiv. Bilder sagen eben mehr als tausend Worte. Das weiß auch die Presse. Und handgezeichnete Recordings wecken darüber hinaus viele positive Emotionen.

Was ist Graphic Recording deinen Kunden mehr wert?

Einmal genascht, nie wieder ohne. Meine Kunden möchten gar nicht mehr ohne Visualisierungen kommunizieren.

Feedback zu Graphic Recording

Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen Graphic Recordings und einem Event-Video?

Der Unterschied liegt darin, dass Graphic Recording live geschieht. Du kannst beim Entstehen zuschauen. Das ist der Zauber. Das ist das Verblüffende, das begeistert. Wer Graphic Recording einmal einsetzt, bestätigt mir immer wieder, dass der Inhalt beeindruckend, assoziativ, übersichtlich und klar visualisiert wurde. Da ist die Rede von „einem Lächeln im Gesicht“ oder von Visualisierung mit „Punktlandung“. Das funktioniert auch oder gerade besonders bei medizinisch-wissenschaftlichen Kongressen. Hat mir übrigens unter anderem Sascha Rehag, Veranstalter des Westdeutschen Pflegekongressess, bestätigt.

Alle Achtung! Das können wir ja nicht gerade von vielen Vorträgen oder Dokumentationen behaupten, oder? Was rätst du mir, wenn ich auch einmal Graphic Recording auf meinem Event einsetzen möchte? Was muss ich für ein Briefing mitbringen?

Bei den Live Graphic Recordings gar nichts. Ich selbst nehme das, was vor Ort geschieht.
Auf Wunsch arbeite ich mich gerne in deine Themen ein. Da reicht oft das, was auf der Ankündigung steht. Beim Briefing für Illustrationen stelle ich dir die richtigen Fragen.
Willst du einen Erklärfilm erstellen, erhältst du ein Briefing nach dem Video Prototyping Schema. Das kannst du dann in Ruhe ausfüllen.

So sieht ein Video Prototyping Schema aus:

  1. Zielperson vorstellen
  2. Problem
  3. Lösung (Kontakt zum Produkt z.B. Plakat oder Empfehlung)
  4. Zweifel
  5. Überzeugung
  6. Call to Action (Telefonnummer und/oder E-Mail, Webseite)

Sehr klare Struktur. Wunderbar. Was war denn für dich der schönste Einsatz deiner Grafiken?

Ein live Graphic Recording wurde später gerahmt und dem Hauptsponsor als Geschenk übergeben. Diese Idee entstand ganz spontan beim Eventveranstalter. Er war einfach so begeistert vom Ergebnis. Der Einsatz meiner Grafiken und Filme auf Webseiten und Social Media Kanälen freut mich immer sehr. Dort sorgen sie effektiv für eine hohe Reichweite und erfreuen die ganze Welt. Und die Plakate in den Büroräumen machen mich ganz stolz. Ich trage sehr gern zur Motivation und Freude am Arbeitsplatz bei. Denn dort verbringst du oft die meiste Zeit in deinem Leben.

Oh, schöne Idee! Das erfreut sicher auch andere Eventmanager. Wann sollten wir solche Grafiken oder einen Graphic Recorder lieber nicht einsetzen?

Da musste ich jetzt etwas überlegen. Hm. Mir fällt wirklich nichts ein, in welchen Fällen ein Graphic Recorder dich nicht unterstützen können.

Wo erleben wir dich als Nächstes? Wo kann ich mal hineinschnuppern?

Es gibt ein paar Anfragen, die noch nicht druckreif sind. Eine Zusage, die mich besonders freut, ist das BRIGITTE Symposium von der Brigitte Academy am 27. September in Essen. Das Thema dort lautet: Mein Leben, mein Job und ich. Es ist eine Veranstaltung, die Frauen ermutigt, sich mehr zu trauen und mehr zu fordern. Es geht um die berufliche und die persönliche Weiterentwicklung und steht in diesem Jahr unter dem Motto:  Seinen eigenen Weg gehen. Darauf freue ich mich besonders.

 

So entsteht ein digitales Graphic Recording von Nina Neef:


Jetzt bist du dran, hast du schon einmal Graphic Recording für eine Veranstaltung eingesetzt? Wie du jetzt weisst, ist die Gefahr hoch, dass du davon nie wieder loskommst 😉

Wen könnte das noch interessieren? Sag's weiter mit:
Graphic Recording – deine perfekte Eventdokumentation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter
close slider