Networking dank Matchmaking-App

Es gibt viele Gründe, warum wir Veranstaltungen aller Art besuchen. Wir wollen etwas Neues lernen und wir wollen uns mit anderen Menschen austauschen. Dank digitaler Medien können wir heutzutage auch überall und jederzeit lernen. Im Büro, auf dem Sofa, im Urlaub, am Wochende oder in der Mittagspause. Doch wollen wir uns wirklich mit anderen austauschen, ist das reale Treffen immer noch durch nichts zu ersetzen. Klar, wir können skypen. Oder chatten. Doch das ist eben nicht das Gleiche. Gerade deshalb werden Events noch sehr lange Bestand haben. Zumindest aus meiner Sicht. Und genau deshalb kommen Menschen zu deinen Events. Sie wollen mit anderen sprechen; andere wiedertreffen. Networking ist DER Grund, dein Event zu besuchen. Unterstütze deine Besucher daher bei diesem Wunsch so gut du nur kannst. Plane ausreichend lange Pausen ein und setze auf interaktive Eventformate. Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz einer Matchmaking-App. Deshalb möchte ich dir heute so eine App vorstellen. Dafür habe ich mich einmal beim Anbieter congreet umgehört. Genauer gesagt habe ich dort Julia Mühlegger befragt. Sie ist fürs Business Development der Matchmaking-App verantwortlich.

Networking ist DER Grund, dein Event zu besuchen. Unterstütze deine Besucher daher bei diesem Wunsch so gut du nur kannst. #eventprofs #MICE #meetingprofs #Interaktion Klick um zu Tweeten

KT: Frau Mühlegger, sagen Sie mal, warum braucht denn ein Eventmanager eine Matchmaking-App?

JM: Viele Menschen kennen sicher die folgende Situation: Sie sind auf einer Business-Veranstaltung und können nur schwer herausfinden, wer für ihr eigenes Netzwerk wichtig sein könnte. Die richtigen Personen zu treffen bedarf meist viel Zeit und Glück. Das ist ein bisschen so, als suchten Sie die Nadel im Heuhaufen. Und wie Sie auch schon sagten: Einer der Hauptgründe Business-Events überhaupt zu besuchen, ist das Networking. Und genau dabei kann ein Eventmanager seinen Teilnehmern helfen. Er kann das Networking mit Hilfe einer Matchmaking-App verbessern. Ob seine Teilnehmer die passenden Geschäftspartner finden, hängt also nicht mehr vom Zufall ab.

Networking Congreet

KT: Das klingt super! Eventmanager, die B2B-Konferenzen organiseren oder Aussteller glücklich machen wollen, müssten hier hellhörig werden. Wie funktioniert das genau?

JM: Besucher einer Veranstaltung geben ihre eigenen Interessen und Kompetenzen in die congreet-App ein. Durch unseren Matching-Algorithmus verbinden wir sie dann mit anderen für sie interessanten Teilnehmern. Sie werden also auf Basis gemeinsamer Interessen einander vorgeschlagen. So können sowohl Aussteller als auch Teilnehmer auf einen Blick sehen, wer für das eigene Netzwerk interessant ist. Das ist ein echter Vorteil für Teilnehmer – gerade bei einer größeren Events. Außerdem sind die gemeinsamen Interessen natürlich ein hervorragender Gesprächseinstieg.

Durch den #Matching-Algorithmus verbinden wir Teilnehmer miteinander. Sie werden also auf Basis gemeinsamer Interessen einander vorgeschlagen. So können sowohl Aussteller als auch Teilnehmer auf einen Blick sehen, wer für das eigene… Klick um zu Tweeten

KT: Und was habe ich als Veranstaltungsplaner davon?

JM: Eventmanager profitieren enorm von so einer Networking-App. Sie wissen noch viel besser, wofür sich ihre Teilnehmer interessieren. Dafür sorgen die richtigen Keywords und die Auswertung der Networkingaktivitäten im Backend. All diese Interessensangaben lassen sich hervorragend für die Auswertung und die Vermarktung der Folgeveranstaltungen nutzen. Legal natürlich! Gesichert und absolut Datenschutz konform.

#eventprofs Alle Interessensangaben in der App lassen sich hervorragend für die Auswertung und die Vermarktung der Folgeveranstaltungen nutzen. #EventApp #Onlinetools #IT #Networking #meetingprofs Klick um zu Tweeten

Matching dank Biete und Suche

Außerdem sie bringen mit der App die richtigen Leute zusammen. Eine Kernaufgabe, wenn Sie mich fragen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Blogbeitrag „10 gute Gründe, Ihren Teilnehmern eine Event-Networking-App anzubieten“.

KT: Warum sollte ich denn Ihre App nutzen? Als Eventmanager oder als Teilnehmer könnte ich doch die schon existierenden Businessnetzwerke wie Xing oder linkedIn nutzen.

Natürlich können sich Teilnehmer auch über Xing und LinkedIn vernetzen. Bestimmt werden sie das auch zukünftig für längerfristige Geschäftsbeziehungen tun. Das möchten wir gar nicht ändern. Damit sich Ihre Teilnehmer auch vor dem Event schon vernetzen können, müssten Sie auch vorher schon die Teilnehmerlisten veröffentlichen. Das ist über Xing und Xing-Events ja schon möglich. Doch noch ist eben gar nicht jeder bei Xing registiert. Kennen Sie diese blanko-Profile bei einigen Events? Da kann ich nichts über die Interessen des Teilnehmers erfahren. Außerdem kommen häufig noch mehr Menschen als die, die über Xing angezeigt werden. Zudem gibt es auch noch viele weitere Anmeldeportale für Events. Wir bieten eine Lösung für alle Eventmanager – ganz unabhängig von deren Registrierungssoftware.

Und stellen Sie sich mal vor, Sie sind auf einem Kongress mit über 500 Teilnehmern. Sie müssten dann 500 Xing- und LinkedIn-Profile scannen. Nur um diejenigen zu finden, die für Ihr Netzwerk interessant sind. Das wäre wirklich sehr zeitaufwändig. Ich glaube, das würde wohl niemand machen.

KT: Hier kommt Ihre App ins Spiel, richtig?

Congreet Matchmaking App im IphoneJM: Genau! Der Eventmanager lädt alle Teilnehmer zum Netzwerken mit der congreet Matchmaking-App ein. Er erstellt somit eine eventbezogene Community. In dieser Community sehen die Teilnehmer wer für ihr berufliches Netzwerk spannend sein könnte. Innerhalb der App können sie direkt mit den anderen Kontakt aufnehmen. Sie können auch gleich einen Termin mit dem Anderen vereinbaren.

Die Idee der eventbezogenen Community hat noch einen weiteren entscheidenden Vorteil. Und der lautet: „Schutz meiner Daten und meiner Privatsphäre“. Die Informationen, die Teilnehmer über sich preisgeben, können nur andere eingeladene Personen sehen. Das garantieren wir.

Ein Beispiel: Wer nach neuen beruflichen Perspektiven sucht, besucht vielleicht Jobmessen. Doch die Tatsache, dass er daran teilnimmt, will er natürlich nicht veröffentlichen. Erst recht nicht die Angaben wonach er sucht. Solche Informationen teilt man auf öffentlichen Profilen wie Xing und LinkedIn eher weniger.

KT: Auf Xing kann ich allerdings einstellen, dass es nicht öffentlich sichtbar sein soll. Sein Wechselwunsch wäre nur über den Talentmanager einsehbar. Bei LinkedIn weiß ich es allerdings gar nicht. Ich kann mir jedoch andere Konstellationen vorstellen, bei denen ich möchte, dass meine Businesspläne in einer bestimmten Community bleiben bzw. dort eben nicht veröffentlicht werden.

KT: Welche Funktionen hat die App genau und wie funktioniert das Matching?

JM: Die Kernfunktion der App ist das Matching. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, eigene Interessen auszuwählen. Diese Schlüsselbegriffe wurden zuvor vom Eventmanager festgelegt. Falls wichtige Keywords fehlen, kann der Teilnehmer diese auch vorschlagen. Auf Basis dieser nun ausgewählten Interessen werden Teilnehmer einander vorgeschlagen. Je mehr Keywords mit einem anderen Teilnehmer übereinstimmen, umso höher ist die Position in der Vorschlagsliste. Teilnehmer können dann untereinander Kontakt aufnehmen und persönliche Termine direkt auf dem Event vereinbaren. Mit In-App-Mailings kann der Eventmanager seine Besucher direkt über Neuigkeiten zur Veranstaltung benachrichtigen. Außerdem: Alle wichtigen Informationen zum Event, sowie zur Agenda, zu den Speakern und auch Anfahrtspläne kann der Teilnehmer direkt über die App einsehen.

Networking-App Congreet

KT: Wie einfach integriere ich diese App in meine vorhandenen Tools, z.B. in meine Online-Anmeldung oder Event-App?

JM: Wir sprechen bei unserer App gerne von einem „digitalen AddOn“. Die App funktioniert ganz eigenständig. Dadurch ist sie auch gerne eine hervorragende Ergänzung auf Teilnehmerseite zu schon vorhandenen Eventmanagement-Tools.

KT: Für wen eignet sich Ihre App besonders? Medizinkongresse? B2B-Events? Barcamps?

JM: Die Matchmaking-App eignet sich für alle, die gerne effektiv und einfach netzwerken. Gerade Fachkongresse, Barcamps und andere B2B-Events leben vom Networking unter den Teilnehmern. Mit Hochschulmessen, Schulungen, Summits, Alumni-Veranstaltungen und Verbandstreffen nenne ich damit nur einen Teil der vielfältigen Einsatzgebiete von congreet. Aufgrund der strengen Datenschutzbestimmungen in unserer Software weitet sich die Zielgruppe außerdem auf interne Firmenevents und Kundenveranstaltungen aus. Kunden- und Mitarbeiterdaten sind nicht von Google auffindbar und nur innerhalb der exklusiven Community sichtbar.

Networking Event Congreet

KT: Wie lange dauert die Integration? Vom ersten Anruf bei Ihnen bis zur live-Version?

JM: Wenn die Zeit drängt, müssen Sie uns nicht mal anrufen 😊. Jeder kann sich selbst innerhalb von wenigen Minuten einen eigenen Veranstalter-Account anlegen. Dann kann er direkt mit der Erstellung des Events loslegen. Wer Texte und Bilder für sein Event schon hat, kann sein Event in ein bis zwei Stunden erstellen. Und dann auch gleich die Teilnehmer zum Netzwerken einladen. Eventmanager sind gut beraten, das Networking etwa zwei bis drei Wochen vor der Veranstaltung zu beginnen. Ihre Teilnehmer haben so genügend Zeit, sich für congreet zu registrieren. Anschließend können sie ihr Profil vervollständigen oder aktualisieren. Außerdem bleibt ihnen noch Zeit, sich auf die neuen Gesprächspartner vorzubereiten.

KT: Und wie unterscheidet sich das Tool von der „Digital Networking Wall – Social Board“?

Ich denke der Unterschied zum Social Board liegt darin, dass mit congreet ein gezieltes Matching stattfindet. Jeder Teilnehmer legt seine eigenen Interessen fest und wird auf Basis dessen mit anderen Teilnehmern zusammengebracht. Gerade bei größeren Veranstaltungen sehe ich da einen deutlichen Vorteil. Ich muss nicht jedes Teilnehmerprofil ansehen, um zu erkennen, wer für mich ein interessanter Gesprächspartner ist. Denn der Matching Algorithmus schlägt mir diejenigen vor, die meine Interessen teilen. Einladungen werden zum internen Event-Netzwerk schon einige Zeit vor dem Event verschickt. So haben Teilnehmer nicht erst auf dem Event die Möglichkeit, sich über spannende Kontakte zu informieren. Sie können Gespräche vorbereiten und sich vorab untereinander für das Event verabreden.

Vorteile sehe ich auch bei der Auswertung für den Veranstalter. Er erhält nicht nur die Kontaktdaten seiner Gäste, sondern auch Informationen über Interessen und Interaktionen. So können Werbebotschaften gezielter ausgespielt werden und auch künftige Events auf Basis der Interessen der Teilnehmer geplant werden.

Von der Grundidee sind sich die Tools aber sehr ähnlich: Networking sollte proaktiv vom Veranstalter unterstützt werden. Und diese digitalen Tools bieten dafür einen entscheidenden Mehrwert für alle Teilnehmer.

KT: Aha. Alles hat also seine Berechtigung 🙂 Was kostet denn die Matchmaking-App von congreet?

JM: In der dreimonatigen Testphase unserer Matchmaking-App kostet das erste Event gar nichts! Eventmanager dürfen sich zunächst einmal von unserer Leistung überzeugen. Danach haben wir zwei verschiedene Preismodelle. Welches besser passt, hängt davon ab, wie groß die Events sind. Gerne unterstützen wir auch ad hoc, falls unsere Hilfe benötigt wird. Dazu können Sie sich gerne jederzeit bei mir melden!

Congreet in Bildern:

Wen könnte das noch interessieren? Sag's weiter mit:
Networking dank Matchmaking-App

9 Gedanken zu „Networking dank Matchmaking-App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.