Online Messe: Standard, Full-Service oder individuell?

Die Suche nach einem geeigneten Anbieter für einen virtuellen, visualisierten Messestand oder eine visualisierte online Messe kann sehr aufwändig und verwirrend sein. Die Anbieter präsentieren ihre Services mit nahezu identischen Begriffen und Vorschaubildern. Wenn auch dich das bei der Recherche nach dem Anbieter deiner Wahl überfordert, könnte dieser Blogbeitrag Licht ins Dunkel bringen. Achtung: Ich mache hier – bewusst – Schubladen auf, damit dir die Orientierung leichter fällt. Im Detail ist es manchmal dann doch nicht so glasklar voneinander unterscheidbar. Ich versuch’s trotzdem:

Standard, Full-Service und Individuallösung bei realen Messen

Wenn du dir vor deinem geistigen Auge die Messestände vorstellst, die du selbst schon besucht oder geplant hast, lassen sich diese in drei Kategorien einordnen:

  • Standard-Messestände,
  • Full-Service-Messestände und
  • Individuallösungen für deinen Messestand

Je weiter du dich von links nach rechts auf diesem Strahl bewegst, desto

  • zeitaufwändiger,
  • teurer,
  • aber auch individueller

wird dein Messestand.

Standard, Fullservice und Individuallösungen für eine online Messe
Standard, Fullservice und Individuallösungen für eine online Messe

Der onsite Standard-Messestand

Auf vielen Messen gibt es sie: Die typischen Standard-Messestände, die du im gewissen Rahmen auch selbst noch gestalten kannst. Je nach Größe des Messestandes und deines Geschicks kannst du diese Stände selbst aufbauen und mit ein paar Plakaten und Beachflags selbst gestalten. Der Aufbau geht schnell und insgesamt ist das die günstigste Variante für einen Messestand.

Der onsite Full-Service-Messestand

So einen erhältst du von einem Messebauer und er ist auf deine Wünsche angepasst. Deutlich individueller als der klassische 9qm-Octanorm-Reihenstand, aber eben doch noch keine individuell gestaltete ganze Messehalle. Solche Stände kannst du schon selbst nicht mehr aufbauen. Daher sind sowohl Zeitaufwand als auch das Budget für diese Messestände deutlich höher. Allerdings kannst du auch diese Art von Ständen in höherer Zahl und gleicher Optik noch umsetzen, z.B. in Form von Gemeinschaftsständen. Denk nur einmal an den Deutschland-Stand auf der IMEX.

Der onsite Individualstand

Stell dir vor, ihr mietet eine ganze Messehalle und könnt diese komplett nach euren Wünschen gestalten und füllen. Natürlich musst du dich auch hier an ein paar Vorschriften des Veranstalters halten, z.B. Fluchtwege und maximale Standbauhöhe. Aber im Grunde bist du völlig frei in der Gestaltung. Am Ende muss es noch nicht mal wie ein Messestand aussehen. Denk nur an die Präsentationen renommierter Hersteller auf Messen wie der IAA, der IFA oder früher auf der CeBIT. Die Aussteller haben die Halle in ihre Erlebniswelt verwandelt – inklusive Showprogramm.

Standard, Full-Service und Individuallösung bei einer online Messe

So wie es auf onsite Messen unterschiedliche Kategorien von Anbietern gibt, so gibt es diese auch für online Messen. Das Leistungsspektrum unterscheidet sich ein wenig – das Prinzip bleibt gleich.

Anbieter für eine online Messe - die Kategorien
Anbieter für eine online Messe – die Kategorien

Der Standard für deine online Messe

… oder auch für deinen online Messestand lässt sich im Selfservice dank eines intuitiv bedienbaren Backends selbst füllen. Wie bei WordPress kannst du Dateien hochladen, Texte ändern und sogar das Videokonferenz-Tool deiner Wahl mit nur einem Klick integrieren. Darüber hinaus kannst du die Templates für dein Messebild auf dein Corporate Design anpassen und das Ganze ist innerhalb von wenigen Minuten oder Stunden online. Es hängt nur davon ab, wie groß deine Online-Messe ist und wie viele Messe-Materialien du schon fertig in der Schublade hast.

Kostenrahmen: meist vierstellig 

Der Full-Service für deine online Messe

Hier erhältst du ein Rundum-Sorglos-Paket, welches oftmals vom Anbieter für dich aufgesetzt und gepflegt wird. Einige der Unternehmen bieten dir im gewissen Grad einen Self-Service an, damit du die Kosten für die Umsetzung einer Online-Messe selbst beeinflussen und so reduzieren kannst.

Zusätzlich zu den klassischen Features einer virtuellen Eventplattform wie Breakout-Sessions, Abbildung einer Event-Website inklusive Programm, Referentenprofile, Aussteller- und Sponsorenlogos bzw. -profile und vieles mehr visualisieren die Anbieter deine Produkte, Räume oder Maschinen in der 3D-Ansicht. Diese 3D-Modelle erbringt der Anbieter stets für dich, d.h. hier entfällt die Option des Self-Services.

In der Regel begleitet ein fester Ansprechpartner dein virtuelles Messevorhaben, berät dich zuvor und legt mit dir gemeinsam die Meilensteine bis zum GoLive fest.

Dieser Full-Service eignet sich sowohl für dich als Aussteller und die Realisierung einer eigenen Messe als auch für die Umsetzung vieler Stände, wenn du klassischer Messeveranstalter bist.

Kostenrahmen: meist fünfstellig

Die Individuallösung für deine online Messe

Wie auf einer realen Messe startest du mit einer leeren Fläche und gestaltest alles nach deinen Wünschen und Anforderungen. Dabei kannst du alle Tools und Datenbanken integrieren, die es in deinem Unternehmen bereits gibt. Darüber hinaus ist deine Online-Messe einzigartig. Keine weitere Messepräsentation im Netz wird so aussehen wie die 3D-Welt deiner Online-Messe.

Aufgrund des Individualisierungsgrades eignet es sich für die Präsentation von großen Unternehmen, die bislang große Messehallen allein gefüllt haben. Gemeinschaftsstände oder viele Messestände im Rahmen einer gemeinsamen Messe sind häufig standardisiert und widersprechen damit meist dem Gedanken eines Individualstandes.

Wenn du dich fragst, was das kostet: Das hängt sehr davon ab, wie detailliert deine Online-Messe gestaltet sein soll und welche Features du in welcher Ausprägung einbringen möchtest. Ein Beispiel: Willst du 100 Maschinen zeigen oder 1.000? Sollen diese in einem Video gezeigt werden oder 1:1 als 3D-Modell nachgebaut werden? Und wie detailgetreu?

Kostenrahmen: fünf- bis sechsstellig

Standard, Fullservice oder Individuallösung – wann nehme ich was?

Schau noch einmal auf die Grafik ganz oben im Blogbeitrag. Je individueller deine Online-Messe sein soll, desto eher lohnt sich eine Individuallösung. Bedenke dabei auch die dir zur Verfügung stehende Zeit und dein Budget.

Frage dich bei deinem Vorhaben doch einmal: Würde ich auf einer realen Messe eine ganze Halle anmieten und nach meinen Wünschen gestalten? Dann ist eine Individuallösung für dich wohl das Richtige.

Würdest du eher einen Standard-Stand buchen, um diese oder jene Messe einmal zu testen oder weil dein Marketingbudget gar nichts anderes hergibt? Dann wähle auch virtuell eher die Standardlösung.

Möchtest du eine ganz normale Pressekonferenz für 30 Journalisten durchführen? Dann brauchst du nicht einmal eine visualisierten Messestand, dann empfehle ich dir eine Eventplattform oder einen Full-Service-Anbieter fürs LiveStreaming.

Fazit

Was auch immer du planst, ob onsite oder online Messe, je individueller es wird, desto zeitaufwändiger und desto teurer wird dein Messevorhaben. Dafür und dagegen gibt es viele gute Gründe. Wichtig ist nur, dass du weisst, was du ungefähr vorhast und ausgeben willst. So kannst du schon mal die Anbieter der ‚richtigen Schublade‘ anfragen.

👉 Anbieter für virtuelle Messen und virtuelle Events

👉 Videokonferenz-Tools

👉 Tipps zur Auswahl einer IT-Gesamtlösung

Wen könnte das noch interessieren? Sag's weiter oder speicher es für später:
Online Messe: Standard, Full-Service oder individuell?

2 Gedanken zu „Online Messe: Standard, Full-Service oder individuell?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.