OnZoom, Amazon Explore, Hopin Explore – Marktplätze für virtuelle Events

Normalerweise findest du hier von mir How-to-Blogartikel, manchmal allerdings lohnt sich auch ein Blick auf Neuerungen. Da kürzlich zwei Tech-Riesen, Zoom und Amazon, mit OnZoom und Amazon Explore neue Funktionen auf den Markt gebracht haben, will ich dir diese auch einmal vorstellen. Übrigens hat auch Airbnb zu Beginn des Jahres Airbnb virtuelle Reiseerlebnisse eingeführt. Ich werde das weiter verfolgen und vielleicht ist ja da auch für dich eine spannende Entwicklung dabei. Sei es als Nutzer dieser Plattformen oder „nur“ zur Konkurrenzbeobachtung oder Ideenfindung. Los geht’s.

Was sich hinter OnZoom verbirgt

OnZoom, der Marktplatz von Zoom für Online-Events, ist ein Service, den es seit wenigen Tagen gibt. Auf der Event-Plattform OnZoom kannst du als Pro- und Business-Nutzer von Zoom Veranstaltungen wie Fitness-Kurse, Konzerte, Stand-up- oder Improvisationsshows und Musik-Kurse erstellen, hosten und monetarisieren. So kreierst du kostenfreie als auch kostenpflichtige Online-Erlebnisse für deine Zielgruppe.

D.h. da nun die Videokonferenz, die Anmeldung und die Monetarisierung auf einer Event-Plattform abläuft, brauchst du keine extra Event-Website oder Event-Plattform mehr. Achtung: Vorausgesetzt dir reichen die angebotenen Features. Einen großen Online-Kongress, eine virtuelle Mitgliederversammlung, einen virtuellen Showroom oder eine Online-Messe wirst du wohl nach wie vor auf einer Event-Plattform oder Messe-Plattform oder bei einem Individualanbieter umsetzen wollen.

 

Wie du OnZoom als Veranstalter nutzen kannst

Als Event-Veranstalter kannst du mit OnZoom einmalige Events, Event-Serien und Drop-Ins (also Events, wo Teilnehmer einfach „reinspringen“ können planen und durchführen. Wie viele Teilnehmer daran teilnehmen können, hängt von deinem Lizenzpaket ab, das du bei Zoom gebucht hast. D.h. bis zu 100 oder 1.000 Teilnehmer.

Außerdem kannst du mit OnZoom deine Eventtickets verkaufen, dein Online-Event bewerben – via E-Mail oder auf Social-Media-Kanälen. So kannst du online ganz neue Zielgruppen erreichen.

Du arbeitest bei einer NPO, d.h. bei einer gemeinnützige Organisation? Oder du als Eventveranstalter möchtest gern Teile deiner Einnahmen für einen guten Zweck spenden? Auch das kannst du mit OnZoom umsetzen.

#eventprofs Mit der neuen Event-Plattform von Zoom kannst du deine Online-Events planen, durchführen und monetarisieren. Klick um zu Tweeten

Wie deine Teilnehmer OnZoom nutzen können

Deine Event-Teilnehmer loggen sich in ihren OnZoom-Account ein und können im Veranstaltungsverzeichnis nach interessanten, öffentlichen Events suchen und online Tickets kaufen. D.h. So kannst du auch Teilnehmer erreichen, die bislang gar nicht in deinem Verteiler waren. Einfach, weil du dein Event auf dieser Event-Plattform eingestellt hast.

Außerdem können sie deine Tickets via PayPal oder Kreditkarte bezahlen oder auch an Freunde und Familie verschenken. Übrigens: Nicht nur Spaß-Events kann man sich schenken (lassen), auch eine Online-Weiterbildung könnte unterm digitalen Weihnachtsbaum liegen. Das ist vielleicht noch eine interessante Anregung für dich als Event-Veranstalter: Lass auch andere deine Eventtickets kaufen oder als Event-Gutschein verschenken. So erhöhst du den Kreis der Käufer und auch den potenziellen Einnahmetopf für deine Online- und Präsenzevents.

Teilnehmer können über Veranstaltungen an gemeinnützige Organisationen spenden, natürlich an diesen teilnehmen und darüber hinaus Events favorisieren, teilen und bewerten.

👉 zur neuen Eventplattform OnZoom