teambits – das Votingtool für Anspruchsvolle

[Sponsored Post] Votingtools gibt es wie Sand am Meer. Fast jedenfalls. Bestimmt fallen dir gleich ein paar bekannte Anbieter wie Sli.do oder Mentimeter ein. Manchmal mag es für dich ausreichend sein, wenn du auf den einfachen Gratisservice solcher Anbieter zurückgreifst. Allerdings kann ein kostenfreies Votingtool nur ein Bruchteil von dem, was zum Beispiel Anbieter wie teambits können. Wenn du einfach nur einen Gratisservice nutzt und dir dabei nichts weiter denkst, kann das böse enden. Erst recht dann, wenn du so wie ich schon erlebt hast, dass ein Tool während deines Vortrages einfach nicht funktioniert. Obwohl du es vorher mehrfach getestet hat. Und dann ist der ganze Effekt des Votings, der Interaktion mit deinen Teilnehmern, hinüber. Das ist wirklich schade, denn du weißt ja: So ein Event kann man eben nicht einfach wiederholen. Schau dir deshalb mal genauer an, was Anbieter wie teambits alles können. Los geht’s.

Votingtool Anbieter
Votingtool Anbieter sind sehr unterschiedlich

Meine Erfahrungen mit einem gratis Votingtool

Ich kann dir sagen: Da habe ich auf der Bühne ganz schön geschwitzt. 😱

Ich hatte meinen Vortrag auf einer PowerPoint. Den Presenter zum Weiterklicken der Folien in der einen Hand. Mein Handy zum Bedienen der Moderationsfunktionen in der anderen Hand. So richtig kompliziert wurde es, weil auf dem Laptop neben der PowerPoint-Folie auch noch ein Browser lief, um die Votingergebnisse anzuzeigen.

Das alles hatte ich zuvor mehrfach geübt. Doch vor Ort klappte es nicht. Die Votingergebnisse wurden schlichtweg nicht angezeigt. Und auch die Techniker vor Ort bemühten sich redlich. Es half allerdings nichts. Mein Votingtool zeigte die Ergebnisse einfach nicht an. Egal ob mit meinem Laptop oder dem des Veranstalters. Es half alles nichts. Die Interaktion war weg. Das worauf ich den Vortrag aufgebaut hatte, funktionierte einfach nicht.

Verbrannte Erde manch einem Anwender

Wie du eben gesehen hast, ist mir n der Praxis ist mir schon der Komplettausfall passiert. Einfach, weil das Votingtool nicht mit allen beteiligten Geräten „gesprochen“ hat.

Mein persönliches Fazit: Ich setze kein Votingtool ein, ohne mir von der Technik die Ausfallsicherheit garantieren lassen zu können. Und genau so geht es auch anderen Veranstaltern, Rednern und Moderatoren. Wer steht schon gern auf der Bühne und kann nicht das präsentieren, was er wollte? Eben.

Die Krux: Ein Gratis Votingtool bietet einfach keinen Service, um das Risiko bei der Live-Produktion zu beherrschen. Wie auch? Sonst wären sie ja nicht gratis oder sehr günstig. Da muss ich mir also auch selbst “an die Nase fassen”.

Für die Eventbranche und damit auch für deine Events bedeutet das aus meiner Sicht, dass allein die Bereitstellung eines Votingtools ohne flankierenden Support ein Risiko birgt.

#eventtech Ein Interaktionstool ohne flankierenden Support birgt immer ein gewisses Risiko. 😱 Klick um zu Tweeten

Wenn dir das kostenfreie Votingtool keinen Service anbietet

Wie eben schon angedeutet: Tools wie Sli.do oder Mentimeter können dir keinen Onsite-Support anbieten. Wie auch? Es ist in ihrem Geschäftsmodell (Software as a Service, kurz: SaaS) schlichtweg nicht vorgesehen.

Und deine Eventtechniker vor Ort ducken sich ebenfalls gern vor dieser Aufgabe. Schließlich haben sie über die Software überhaupt keine Kontrolle. Und sie wollen nicht in die peinliche Situation geraten, dass sie für die Voting-App oder eben deren Zusammenspiel mit deren Technik zur Verantwortung gezogen werden.

👉 Bedenke solche Punkte schon beim Einkauf deiner Dienstleister; also auch beim Einkauf eines Votingtools.

#eventtech Wer ein Tool einkauft, muss wissen, ob er Support benötigt. Der ist natürlich nicht gratis. ✅ Klick um zu Tweeten
Ein Votingtool für Anspruchsvolle bietet umfassenden Service
Ein Votingtool für Anspruchsvolle bietet umfassenden Service

Was Votinganbieter mit Support-Leistungen können

Gute Dienstleister wie teambits können die tatsächliche Netzwerksituation an deinem Veranstaltungsort ermitteln. Außerdem haben sie die Hand auf der Software und wissen genau, was deine spezielle Inszenierung an Bandbreite und Leistung benötigt. Und sie können die Netzwerkinfrastruktur steuern. Ich meine wirklich auch: Die im Saal vor Ort. Dadurch stellen sie sicher, dass alles perfekt und vorhersehbar funktioniert.

Was ich damit meine?

Das kennst du bestimmt als Internet-User von Orten, an denen es Gratis-WLAN gibt, z. B. im Hotel oder im Flixbus. Denn auch dort beschränken Anbieter das Datenvolumen für einzelne User. Ein guter Dienstleister weiß um solche Zusammenhänge und kann sie für dich steuern. Damit deine Interaktionen einfach wie geplant ablaufen können.

Genau solch einen Support bietet dir teambits an. Damit aber nicht genug. Dienstleister wie teambits sind üblicherweise auch in der Lage, dich und deinen Kunden zu Datensicherheit zu beraten. Und natürlich auch zu Themen wie DSGVO.

Wann immer also du es mit einem Betriebsrat oder dem Datenschutzbeauftragten zu tun bekommst, wirst du einen Dienstleister wie teambits zu schätzen wissen.

Ein Votingtool braucht genügend WLAN
Ein Votingtool braucht genügend WLAN
#eventprofs Brauchst du ein Abstimmungstool und dafür WLAN? Gute Dienstleister wie teambits können die tatsächliche Netzwerksituation an deinem Veranstaltungsort ermitteln. 💪 ✅ Klick um zu Tweeten

Komplexe Moderationsabläufe auch ohne Regie

Außerdem gibt es noch andere Unterschiede. Zum Beispiel, was du mit dem Votingtool konzeptionell überhaupt anstellen kannst.

Ich war sehr erfreut, als ich erfuhr, dass ich mit dem Votingtool von teambits erstmals komplexe Moderationsabläufe auch ohne eine Regieassistenz entwerfen und durchführen kann.

Du kannst auf die Regie natürlich noch weiterhin zurückgreifen. Benötigst sie aber nicht mehr zwingend. Denn an Stelle der Regie, die dir typischerweise hilft, die Interaktionen zu steuern, kannst du dir von einem Kollegen, dem Veranstalter oder einem Teilnehmer helfen lassen. Je nachdem was in deinem Falle angebracht und möglich ist.

So konzentrierst du dich auf deinen Presenter und PowerPoint und dein Helfer auf das Steuern des Votingtools. Und niemand switcht mehr hin und her.

#eventprofs Abstimmungen in ein Event einbauen, kann ganz einfach sein. In PowerPoint integriert. Ohne Hin- und Her-Switcherei. 😍 #eventtech Klick um zu Tweeten
Votingtool von teambits
Votingtool von teambits

Fazit

Sei dir bewusst, was dein Votingtool für dich und dein Event können soll und muss. Die beiden Kriterien nahtlose Integration in PowerPoint und umfangreichen Support habe ich dir hier vorgestellt. Bei beiden gewinnt teambits deutlich gegenüber den kostenfreien Marktbegleitern. Probiere es einfach einmal aus – kostenfrei.

Wen könnte das noch interessieren? Sag's weiter oder speicher es für später:
teambits – das Votingtool für Anspruchsvolle

3 Gedanken zu „teambits – das Votingtool für Anspruchsvolle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.